Zum Inhalt

Rüeggs Facebook-Seite

2 weeks ago

Marco Rüegg - Nachhaltiges Wirtschaften

Anzeigen wegen Missachtung des Feuerverbots.Der 1. August ist glücklicherweise ohne grössere Zwischenfälle über die Bühne gegangen. Es wurde friedlich gefeiert und das Feuer- und Feuerwerkverbot grossmehrheitlich eingehalten. Einen grossen Dank an alle, die sich daran gehalten haben!

Auf ganz alle trifft das aber leider nicht zu. Unsere Patrouillen mussten seit Beginn des totalen Verbots elf Personen zur Anzeige bringen, alleine gestern waren es sieben. Diese hatten trotz des Verbots Feuer entfacht oder Feuerwerk gezündet.

Bitte denken Sie daran: Auch, wenn der Nationalfeiertag vorbei ist, gilt das Feuerverbot weiterhin, ebenso wie das Wasserentnahmeverbot für Oberflächengewässer. Die lokalen Gewitter gestern waren nicht viel mehr als der berühmte Tropfen auf den heissen Stein und reichen für eine nachhaltige Entspannung nicht aus.

Dass es im Moment nicht viel für eine brenzlige Situation braucht, zeigen die neun Brände, die in den letzten Tagen gelöscht werden mussten (Im Bild sehen Sie einen Einsatz in Bettwiesen). Bisher sind glücklicherweise alle Einsätze vergleichsweise glimpflich ausgegangen.

Die Fachleute des Kantons Thurgau behalten die Situation weiterhin genau im Auge und werden das Verbot aufheben, sobald es möglich und verantwortbar ist.
... See MoreSee Less

View on Facebook